ZipZap Circus School

1992, ein Township in Kapstadt, eine Kiste voller Kostüme und ein Traum: eine Zirkusschule, die Kinder und Jugendliche aus verschiedenen sozialen Schichten Südafrikas zusammen bringt. Die Nichtregierungsorganisation “ZipZap: inspiring kids for life” bietet Kindern ein zu Hause, einen Sinn und einen Ort zum leben und lernen. Für einige Kinder bedeutet dies der Weg aus den Blechhütten auf die große Bühne. Jedoch stammen die über zweitausend Kinder und Jugendlichen aus allen sozialen Schichten und sind von den unterschiedlichsten Schicksalen geprägt. In ZipZap sind sie alle gleich und haben die selben Chancen ein Teil der Zirkusfamilie zu werden — da ZipZap für jeden Teilnehmer kostenlos ist, denn eine große Rolle spielt für die Gründer die Integration von reichen und armen, dunkelhäutigen und weißen Kindern. Auf diesem Weg leistet die Organisation ihren Baustein in dem Versuch die sozialen Ungleichheiten in Südafrika zu schmälern: “Wir haben die Vision Kinder zusammen zu bringen und so eine Gesellschaft zu schaffen, in der Menschen wieder zusammen leben können” erklärt Brent von Rensburg, einer der Gründer von ZipZap. Die NGO finanziert sich allein durch ihre Aufführungen in Südafrika und im Ausland sowie durch Spenden- und Förderungsgelder.

Die Kinder lernen in der Zirkusschule in einem friedlichen Umfeld zusammen zu leben, zu schwitzen und Spaß zu haben. Gleichzeitig finden viele in ihr Halt, einen neuen Sinn und Hoffnung, denn die ausgebildeten Artisten haben die Möglichkeit durch die Zirkusaufführungen eine Arbeit zu finden und die Jüngeren zu unterrichten. Somit finden die Kinder hier nicht nur nicht nur einen Ort des Zusammenkommens, zum Übersichhinauswachsen und dem Lernen neuer Fähigkeiten, sondern vor allem eine neue Zukunfsperspekte. Dies war zum Beispiel der Fall für Aviwe: Der heute 23-jährige kam als Jugendlicher zur ZipZap und lebte, lernte und wuchs dort bevor er nach Jahren mit neuem Antrieb zu seiner Familie zurückkehrte. ”Now I am feeling like I am going into the right direction. ZipZap changed my life”

1992, a township in Capetown, a box full of constumes and a big dream: a circus school, which unites Southafrican kids from all kinds of different social backgrounds. The Nongovernmental Organization “ZipZap: Inspiring kids for life” offeres kids a new home, a meaning and a place to live and learn. For many kids this means the way from the barracks to the big stages. However, the over twothousand kids and youngsters stem from different social strata and are affected from different pasts. In ZipZap they are all equal and have same chance to enter the circus family — ZipZap is free, since integration of rich and poor, black and white kids plays an important role. This way, the NGO contributes in diminishing South Africa´s social gap. “We have the vision of bringing kids together and building a society that can live together again” tells Brent von Rensburg, one of the founders of ZipZap. The NGO is financed solely by its performances — locally and overseas — grants and donations.

Kids in the circus school learn how to live, sweat and play together in a peaceful environment. At the same time they find something to hold on to, a new meaning and hope, since educated artists have the possibility to work in the circus and teach younger kids. In this way, kids here do not only find a place of coming together, of growing and learning new skills, but also new life perspecttives. This was the case for Aviwe, who came to the circus school as a youngster and returned home after years, saying “Now I am feeling like I am going into the right direction. ZipZap changed my life”

Links:
https://www.zip-zap.co.za/

Spende an Zip Zap I Donate Zip Zap

http://www.zip-zap.co.za/donate/

Text: Sophie Mallmann